Indien

Wiederaufnahme am Samstag, 03. Februar 2017 - 19:30

Mehr...

„In Indien zum Beispiel, dadurch daß sie dort an die Wiedergeburt glauben, stellt sich die Frage der Emanzipation überhaupt nicht.“

aus:
INDIEN
von Josef Hader und Alfred Dorfer

Tragikomödie von Josef Hader und Alfred Dorfer

Indien ist eine der erfolgreichsten Tragikomödien Österreichs – nicht zuletzt dank der genialen Verfilmung der beiden Autoren / Schauspieler Josef Hader und Alfred Dorfer. Unter der Oberfläche der beiden Protagonisten, die im Wirtshaus über die letzten und die ersten Dinge, Wiener Schnitzel und ihre Ängste philosophieren, verbergen sich kleine Tragödien einsamer Männer. Eine kammertheatralische Groteske: derb und politisch inkorrekt. Die beiden Gastro-Genossen verbindet am Ende wirkliche Freundschaft, die anrührt. Den Zuschauer beschleicht das Gefühl, vielleicht doch an einem besseren Ort angekommen zu sein – einem Ort unweit von Indien.
Die Berliner Premiere fand am 20. November 2014 im Stadtbad Steglitz statt. Sie wurde gefördert vom Kulturamt Steglitz-Zehlendorf / Dezentrale Kulturarbeit.

SCHAUSPIEL : TOM BALDAUF / PETER JOHAN
REGIE & AUSSTATTUNG : STEFAN NEUGEBAUER

Die Premiere fand am Freitag, den 25. September 2015, statt.

LINK: Naumburger Tageblatt 24.09.15 "Urkomisch bis todtraurig"

LINK: Naumburger Tageblatt 28.09.15 "Angst von der Seele lachen"

PROBENFOTOS ©Torsten Biel:
01_indien.jpg 02_indien.jpg 03_indien.jpg 04_indien.jpg 05_indien.jpg 06_indien.jpg 07_indien.jpg 08_indien.jpg 09_indien.jpg 10_indien.jpg 11_indien.jpg 12_indien.jpg 13_indien.jpg 14_indien.jpg

Aktuell

  • Abschied von "Indien"
    Die definitiv letzten beiden INDIEN-Vorstellungen finden Anfang Februar statt. Stefan Neugebauer startete in seine Naumburger Intendanz im Jahr 2015, indem er sich u.a. dem hiesigen Publikum mit der an seiner früheren Wirkungsstätte in Berlin-Steglitz entstandenen Inszenierung INDIEN vorstellte. Die Aufführung der erfolgreichen Tragikomödie von Josef Hader und Alfred Dorfer wurde…
  • Preisträger von "Ich, Uta" im mdr
    Am 11. Januar fand die Preisverleihung zum UTA-Autorenwettbewerb im Naumburger Nietzsche-Dokumentationszentrum statt. Der MDR berichtete in der Sendung "Sachsen-Anhalt heute" am Donnerstagabend und porträtierte den Verfasser von "Ich, Uta", den Berliner Regisseur, Schauspieler und Autor Thomas B. Hoffmann: http://www.mdr.de/…/video-75054_zc-12fce4ab_zs-6102e94c.html - Er hatte sich unter 15 Einreichern von UTA-Stücken mit seinem…
  • "Kunst"-Pause beendet
    Am letzten Januar-Wochenende (Freitag/Samstag, 27./28.01., jeweils 19:30) steht die Komödie "Kunst" von Yasmina Reza wieder auf dem Spielplan des Naumburger Theaters. Das "verführerisch leicht" daher kommende Stück - so schrieb die Kritik (nt, 24.10.2016, Jana Kainz) im Oktober 2016 - hinterlässt ein gut unterhaltenes Publikum, das fast immer "recht erledigt",…
Alle Artikel finden Sie hier.

Die nächsten Vorstellungen

Di Jan 24, 2017 @10:00 -
Tschick
Fr Jan 27, 2017 @19:30 -
"Kunst"
Sa Jan 28, 2017 @19:30 -
"Kunst"
Di Jan 31, 2017 @09:30 -
Ferdinand, der Stier
Mi Feb 01, 2017 @09:30 -
Ferdinand, der Stier
Do Feb 02, 2017 @09:30 -
Ferdinand, der Stier
Fr Feb 03, 2017 @19:30 -
Indien
Sa Feb 04, 2017 @19:30 -
Indien