Von  11-01-2018

PROBENSTART FÜR SHAKESPEARES OTHELLO

Michael Naroditski als Othello
Michael Naroditski als Othello Dejan Patic

Liebe! Tod! Hass! Rache! Eifersucht! - Die ganz großen Themen, immer aktuell - drunter macht es Shakespeare ja nicht. Und auch das Theater Naumburg macht es darunter nicht, denn es ist ein Stück der ganz großen Emotionen, in die man stark und intensiv einsteigen muss, wie sich Othello-Regisseur Georg Münzel zum Probenstart am 8. Januar im Salztor äußerte.

Zur Geschichte: Othello, der Mohr von Venedig, eigentlich wohl ein Maure, also Nordafrikaner, ist ein Fremder in der venezianischen Gesellschaft. Zwar ist er ein hoch geachteter Feldherr, Kriege darf er gerne gewinnen für Venedig, aber Desdemona, eine weiße Frau lieben, gar heiraten? Das geht dann doch zu weit. Jago, sein Fähnrich, wird bei einer Beförderung übergangen und spinnt die Mutter aller Intrigen. E handelt aus Lust an der Bosheit und ist dabei brillant. Desdemona, das (erste) Opfer dieses dramatischen Duells, ist eine fast kleistsche Figur: schön, klug und gut, man hätte ihr nur vertrauen müssen.

Ausstatterin Ute Radler erfindet die Bretter des kleinsten Stadttheater Deutschlands wieder ganz neu: eine Treppe bildet die Bühne, die spitz in den Zuschauerraum geht, eine Folie als Rückwand taucht durch farbiges Licht in verschiedene Stimmungen. Auch blutig könnte es werden...

Premiere am 2. März 2018 im Theater Naumburg

Gelesen 335 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Januar 2018 11:34

Teilen

share on linkedin share on share on twitter share on tumblr share on soceity6