Schneewittchen

Ein Märchenstück in der Fassung für einen Zwerg von Raphael Protiwensky
frei nach dem Märchen "Schneewittchen" der Brüder Grimm
(für Kinder und Erwachsene ab 5 Jahre)

Premiere am 02. Dezember 2017, 15.00 Uhr, Theatersaal

Mehr...

motto

Katja Rosin

Dienstag, 21 November 2017 16:35

Ich hab` keinen Koffer in Berlin

Während Sachsen-Anhalt zusammen mit Thüringen nach wie vor die größten Bevölkerungsverluste in Deutschland erfährt*, gibt es durchaus Menschen, die der immer weiterwachsenden Metropole Berlin den Rücken kehren und nach Naumburg kommen – ich allein kenne immerhin elf.  Einer davon ist Intendant Stefan Neugebauer, der gerade der Vertragsverlängerung des Gemeinderats zugestimmt hat. Dort ist man mit seiner Arbeit am Theater Naumburg so zufrieden, dass man ihn bis Ende der Spielzeit 2024/25 für die Leitung unseres Theaters beauftragt hat. Sein persönliches Spielzeitmotto verriet er jüngst dem Naumburger Tageblatt in einem Interview: weiterhin theatralische Brücken zu lokalen Besonderheiten schlagen, mit überregionalen Institutionen zusammenarbeiten und Stücke jenseits des Mainstreams wagen – natürlich zusammen mit Ihnen: unserem Publikum. Wir freuen uns darauf!
 
*Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW)

 

 

 

Freitag, 03 November 2017 14:36

GEDULD, GEDULD, GEDULD

Wenn man beim Internetriesen Amazon das Wort „Erziehungsratgeber“ eintippt, erscheinen 5697 Bücher, die sich alle mit dem Thema des Heranwachsens von Menschen beschäftigen – und unserem Umgang damit. Die meisten Bestseller in Sachen Erziehung kommen aus den USA – gefolgt von Deutschland. Doch was heißt Erziehung überhaupt?

Unser aktuelles Stück VATER MUTTER GEISTERBAHN, das gerade ausverkauft Premiere feierte, wird darauf wahrscheinlich keine Antwort geben können. Und doch soll der Theaterabend ein „Nachdenken darüber, ob Erziehung für alle Beteiligten immer einer Geisterbahn gleichen muss, oder es ein spannendes, Herz erwärmendes, lohnenswertes Abenteuer sein kann, das nicht versäumt werden sollte“ sein, wie Jana Kainz in der Kritik des Naumburger Tageblatt treffend schrieb. Und auch die Naumburger und Naumburgerinnen kommen in einem kleinen Film zu Wort. Kommen Sie mit (uns) ins Gespräch!

Weitere Vorstellungen:    03.11., 04.11., 10.11., 11.11., 16.11., 17.11., 18.11., 16.12. & 31.12.2017 jeweils 19.30 Uhr im Theater Naumburg

Dienstag, 17 Oktober 2017 12:14

AUTOREN-LESUNG MIT MARTIN HECKMANNS

Der Autor von VATER MUTTER GEISTERBAHN liest zwei Monologe: In „Finnisch oder Ich möchte Dich vielleicht berühren“ hat sich ein junger Mann ein Paket geschickt, um die Postbotin kennenzulernen und bereitet sich auf die kommende Begegnung vor. „Das offene Fenster“ ist ein Nachruf auf eine verschwundene Person und der Versuch, ihr noch einmal nah zu kommen - ein Text über Erinnerung und ein Gespräch mit Gespenstern.

Martin Heckmanns wurde 2002 in der Theater heute-Kritikerumfrage zum Nachwuchsautor des Jahres gewählt. 2015 war sein Kinderbuch „Konstantin im Wörterwald“ für den Jugendliteraturpreis nominiert. Nun kommt Martin Heckmanns nach Naumburg!

Die Veranstaltung findet nach einer kurzen Pause im Anschluss an "Theatermenschen im Gespräch" statt: 21.10. um 19.30 Uhr im Theater Naumburg/ Eintritt: 6€

 

Donnerstag, 12 Oktober 2017 09:45

GEßELE, LEOPOLD

Im Alter von 9 Jahren stand Leopold Geßele, Sohn einer Großfamilie, zum ersten Mal auf der Bühne der Münchner Kammerspiele und spielte dort als Jugendlicher in der deutschen Uraufführung von „Chatroom“ unter der Regie des Autors Enda Walsh. Eine Tournee durch Deutschland folgte. Auch am Residenztheater München spielte er unter Dieter Dorn in „Leichtes Spiel“ eine deutsche Uraufführung von Botho Strauß. Während seines Schauspielstudiums an der Anton-Bruckner-Universität in Linz spielte er parallel in mehreren Stücken am Stadt und Landestheater. Von Linz ging es für ihn 2014-2016 direkt ins Ensemble des Next Liberty Kinder- und Jugendtheater Graz, wo er u.a. als Titelrolle in der österreichischen Uraufführung von Erich Kästners „Klaus im Schrank“ zu sehen war. Nach einigen Kurzfilmen und Fernsehauftritten machte Leopold Geßele eine Weiterbildung für Camera-Acting in Berlin, wo er seitdem als freier Schauspieler und Musiker tätig ist. 

Rolle Otto in VATER MUTTER GEISTERBAHN, ein Schauspiel von Martin Heckmanns

 

Was sind unsere Lebensträume? Und wie lassen sich Träume und reale Lebensziele verbinden? Schauspieler Adrien Papritz und Regisseur Raik Knorscheidt gehen dem Thema auf den Grund und nähern sich dem Ziel, denn bald hat das neue Klassenzimmerstück FIT FOR FUTURE Premiere. Ab 19. Oktober spielen wir für Schüler ab der 7. Klasse dieses spannende Theaterstück sozusagen „undercover“ im Klassenzimmer - und sprechen danach zusammen mit Theaterpädagogin Katja Preuß über Berufswahl und Leistungsdruck, Sehnsüchte und Zukunftsängste - und über alles, was den Schülern dazu auf dem Herzen liegt. 

Premiere: 19. Oktober 2017, 09.50 Uhr, Domgymnasium

Schauspiel: Adrien Papritz

Regie: Raik Knorscheidt

Verlag: Theaterverlag Hofmann-Paul, Berlin

Foto: Dejan Patic

 

Dienstag, 19 September 2017 17:47

Weißer Hey im Theater Naumburg

Nichts ist schöner, als mit den Zuschauern ins Gespräch zu kommen – bei einem guten Wein im Foyer des Theaters. Um dies zu kultivieren haben wir uns mit Rainer Albert Huppenbauer von der Vinothek im Steinweg auf neue kulinarische Köstlichkeiten verständigt. Pünktlich zur Wiederaufnahme von Yasmina Rezas Theaterkomödie „Kunst“ gibt es im Foyer neben mediterranen Häppchen einen Weißburgunder und Blauen Zweigelt vom Winzerhof Gussek, den „Weißen Hey“ vom Weingut Hey und einen Sekt aus der Sektkellerei Duchrow - alle aus Naumburg und Region. So wird vielleicht nicht nur auf der Bühne über die Berechtigung eines „weißen Bildes mit Streifen“ diskutiert, sondern auch über Kunst und die Weine der Saale-Unstrut. 

Vorstellungstermine „Kunst“: 22.09./ 23.09.2017 & 06.10./ 07.10.2017, jeweils 19.30 Uhr im Theater Naumburg

Foto: Torsten Biel

 

Freitag, 08 September 2017 09:57

Artour und Marie Nasemann auf Utas Spuren

Es soweit soweit: heute, am 8. September 2017 um 19:30 Uhr feiert das Theater Naumburg die Uraufführung von ICH, UTA. Auf der Gästeliste steht, neben namenhafter Presse, auch der Autor und Preisträger der Stückausschreibung Thomas B Hoffmann. Wir sind gespannt, wie das Publikum auf die Uta von heute, gespielt von Schauspielerin Marie Nasemann, reagiert. Sie hat einiges gemein mit Uta aus dem 11. Jahrhundert - dies fand nicht nur Marie selbst, sondern auch das MDR Kulturmagazin Artour, welches sie bei einer der letzten Proben besuchte. Die Uraufführung ist ausverkauft. Für die folgenden Vorstellungen gibt es noch Karten. Uta und wir freuen uns auf Ihren Besuch am Hof - beziehungsweise im Kunstwerk Turbinenhaus Naumburg!

Den Beitrag von MDR Artour finden Sie in der MDR Mediathek

Dienstag, 05 September 2017 10:43

Ein Stuhl ist nicht zum (nur) zum sitzen da!

Besonders spannend sind Premieren, zu denen auch die kleinsten Theaterbesucher eingeladen sind und wir beobachten dürfen, wie die kleinen Menschen auf das, was wir lange geprobt und erarbeitet haben, reagieren. Die Premiere von DER BLAUE STUHL in der Inszenierung von Barbara Schöne war eine solche Gelegenheit, und wir stellen wieder fest: die Welt, in die wir die Kinder entführen dürfen, ist noch viel größer und fantastischer, als wir es uns ausmalen können! Wir wünschen allen kleinen und großen Zuschauern ganz viel Spaß bei den kommenden Vorstellungen! 

Schauen Sie doch mal, was das Naumburger Tageblatt geschrieben hat: 149 Naumburger Tageblatt 04.09.17 / Auf einem Stuhl durchs All

Aktuell

  • Ich hab` keinen Koffer in Berlin
    Während Sachsen-Anhalt zusammen mit Thüringen nach wie vor die größten Bevölkerungsverluste in Deutschland erfährt*, gibt es durchaus Menschen, die der immer weiterwachsenden Metropole Berlin den Rücken kehren und nach Naumburg kommen – ich allein kenne immerhin elf. Einer davon ist Intendant Stefan Neugebauer, der gerade der Vertragsverlängerung des Gemeinderats zugestimmt…
  • GEDULD, GEDULD, GEDULD
    Wenn man beim Internetriesen Amazon das Wort „Erziehungsratgeber“ eintippt, erscheinen 5697 Bücher, die sich alle mit dem Thema des Heranwachsens von Menschen beschäftigen – und unserem Umgang damit. Die meisten Bestseller in Sachen Erziehung kommen aus den USA – gefolgt von Deutschland. Doch was heißt Erziehung überhaupt? Unser aktuelles Stück…
  • AUTOREN-LESUNG MIT MARTIN HECKMANNS
    Der Autor von VATER MUTTER GEISTERBAHN liest zwei Monologe: In „Finnisch oder Ich möchte Dich vielleicht berühren“ hat sich ein junger Mann ein Paket geschickt, um die Postbotin kennenzulernen und bereitet sich auf die kommende Begegnung vor. „Das offene Fenster“ ist ein Nachruf auf eine verschwundene Person und der Versuch,…
Alle Artikel finden Sie hier.